Iron Man 2017 in Hamburg

Nachtrag:
Ich war am 13. August bei der Premiere des IRONMAN Wettbewerbs in Hamburg. Ironman ist wie Triathlon auf Speed, oder in anderen Worten:

Ironman (amerikanische Aussprache: [‚aɪərnˌmæn], britische Aussprache: [‚aɪənˌmæn], im Deutschen übliche falsche, abweichende Aussprache: [‚aɪʁənˌmɛn]) ist ein geschützter Markenname von Triathlon-Wettkämpfen, dessen Rechte bei der World Triathlon Corporation als Tochterunternehmen der chinesischen Wanda Group liegen. Als Deonym wird der Begriff umgangssprachlich teilweise auch verallgemeinernd für Langdistanz-Triathlon-Wettbewerbe genutzt bzw. deren Distanz von 3,86 km (2,4 Meilen) Schwimmen, 180,2 km (112 Meilen) Radfahren und einem Marathonlauf über 42,195 km; (26,2 Meilen) als Ironmandistanz bezeichnet.

Mit seinen Markenzeichen „Ironman“ und „Ironman 70.3“ ist die zur chinesischen Wanda Group gehörende World Triathlon Corporation weltweiter Marktführer unter den Triathlonveranstaltern.

(Quelle: Wikipedia)

Ich war da und hab fotografiert, einfach so und um Thorsten Schröder zu erwischen, den einzigen mir persönlich bekannten Teilnehmer. Das hat so halbwegs geklappt. Weil es aber auch generell ganz schön Spaß gemacht hat und das Wetter meistens auch schön war, sind ganz viele Bilder entstanden von tollen Menschen die mit Fiebereifer und großem Willen die oben erwähnten Kleinigkeiten auf sich genommen haben. Das Problem ist, natürlich konnte ich keinen Fragen, ob sie oder er mit der Veröffentlichung einverstanden wäre…. Also beschränkt sich meine Auswahl auf die Bilder die ich mit den wenigsten Bauchschmerzen zeigen kann.

Der Aufmerksame Beobachter wird feststellen, dass das Laufen etwas sehr kurz kommt was daran liegt, dass ich mich aus anderen Gründen zwischendurch mal für ein paar Stündchen ausklinken musste.

Das ganze versteht sich nicht als Sportreportage oder als Protokoll oder was auch immer sondern lediglich als eine Seite mit schönen Bildern.

Jetzt aber los

 

 

Und schließlich:

16:40 Uhr – Finisherfoto

Bitte schreib etwas.