Dickes Ding

Seit gestern ist der Airbus A380 im regelmäßigen Linienbetrieb zwischen Dubai und Hamburg. Da nun mal in Hamburg das Deutsche Airbus Werk beheimatet ist, heißt es jetzt natürlich „der A380 kommt heim“, ist vielleicht ein bisschen übertrieben. Jedenfalls war gestern quasi der Jungfernflug angesagt, die erste Linien-Landung des A380. Trotz vorherigem Nachtdienstes, hab ich mich mit einem Kollegen an einen Punkt am nördlichen Rand des Fluhafens begeben um hautnah dabei zu sein. Natürlich haben wir den ganzen Vormittag auf Flightradar24 geguckt von wo der Airpoort angeflogen wird, alle kamen von Norden über die Landebahn 15 herein. Also habe ich ein paar Test- und Übungsfotos gemacht in der Erwartung des dicken Dings. 

Es kam nicht, jedenfalls nicht über die 15, sondern über die quer dazu gelegene 05. Es war einer von, ich glaube vier Flügen die zu dem Zeitpunkt nicht von Norden anflogen. Ich vermute ja, es war entweder um Finkenwerder (Airbus Werk) zu winken, oder für die Show, damit Hamburg sieht was da kommt.

Aber es hat mir dann doch keine Ruhe gelassen und so bin ich um kurz nach 16 Uhr nochmal los zur Startbahn 05, die nebenbei bemerkt von mir aus in 10 Minuten mit dem Rad zu erreichen ist, um dann wenigstens den Abflug zu sehen. So nah war ich dem A 380 noch nie und…. was ein Biest.

Die Abendfotos sind alle mit ISO 2000 gemacht worden, was die 7D2 nicht so richtig mag, aber mit ein bisschen NIK Filtern kann man das halbwegs in den Griff kriegen.

Bitte schreib etwas.