Iron Day

Ja, man kann es auch übertreiben, ich weiß. Man muss nicht um halb Sechs aufstehen um Menschen in grünen Badekappen zuzusehen wie sie in bräunliches Wasser hüpfen aber….Irgendwie schon. Und dann war da noch der Besuch aus Köln und dann ergab eins das andere …. Eine Chronologie:

Und dann ergab eins das andere ….

23. Stock

Das Emporio steht direkt neben der Messe, was einer der Gründe für die Standortwahl gewesen sein dürfte. Es steht aber auch mitten in der Stadt, was für mich einer der Gründe war, meine Kamera mit zur Arbeit zu nehmen. Man hat ja auch mal freie Zeit, zwischendurch …

Veddel

Ich war mit Christoph auf der Veddel, eine industrie- und hafenlastige Insel in Hamburg. Leider hat uns das Wetter einen Strich durch die Foto-Rechnung gemacht, so dass unser Ausflug schon nach dem zweiten Motiv endete. Auf der anderen Seite passt natürlich trübes Wetter zu trüben Rohren und Containern.

Grobschliff

Am 1. Juli war ich auf dem Methfesselfest, einem Straßenfest hier in der Nachbarschaft. Dort trat, unter Anderem, auch die Hamburger Band Grobschliff auf. Da es ja sonst nicht immer ganz leicht ist Musiker bei der Arbeit zu fotografieren und ich die Kamera mit 50er Objektiv dabei hatte, hab ich die Gelegenheit und genutzt und mich ein bisschen auf neuem Terrain ausgetobt.

Sonntag Morgen

Ich habe mich mit ein paar Gleichgesinnten per Internet am Fischmarkt verabredet zum Rumfotografieren. Wer den Fischmarkt kennt weiß, das geht nur früh. Anschließend ging es dann mit der 62 zu den Landungsbrücken, über Finkenwerder.

Kein Feuerwerk

Eigentlich wollte ich los und am Hamburger Dom das Feuerwerk fotografieren. Mal wieder. Ein Projekt das in mehreren Versuchen noch nie so richtig geklappt hat. Das heutige Problem bestand darin, dass das Feuerwerk gestern war… Aber es war noch Zeit für ein bisschen Fischauge.

Blaue Elphie

Nachdem ich an den beleuchteten, feierlichen, ach was, zelebratösen Tagen durch Wetter, Unlust und oder Arbeit vom Besuch der nigelnagelneuen …. der grade erst eröffneten Elbphilharmonie abgehalten wurde, hab ich die schönen blauen Stunden der letzten Tage  zum Anlass genommen mich auf den Weg in die Hafencity zu machen.
Erkenntnis der Abends: Vom Sonnenuntergang bis zum Höhepunkt der blauen Stunde steht man schon mal eine kalte solche in der Landschaft  rum. Aber, ganz schön geworden, eigentlich.

weiterBlaue Elphie

Park

Der Wörlitzer Park, auch Wörlitzer Garten oder Wörlitzer Anlagen, in Wörlitz im Landkreis Wittenberg ist ein bedeutender Teil des heute als UNESCO-Welterbe gelisteten „Dessau-Wörlitzer Gartenreiches“, das in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts unter der Regentschaft von Fürst Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau (1740–1817) geschaffen wurde. Der Park ist Teil des Netzwerks Gartenträume Sachsen-Anhalt.
(Quelle und Links: Wikipedia.de)

Ich war also im Park. Die beste aller Schwestern hat in mir gezeigt. Wunderschön und völlig zu Recht UNESCO-Welterbe. Das Wetter war so gemischt, teils Sonne, teils trüb aber meistens schöne Wolken.

weiterPark

An der anderen Alster

Heute mal ein Ausflug an die Alster nach Uhlenhorst, Winterhude und so. Sehr schön da und sehr teuer aber man hat auch eine schöne Aussicht. Die Sonne kam leider nicht mehr hinter ihrer malerischen Wolke hervor. Grob gesagt, bin ich vom U-Bahnhof Uhlandstraße (da in der Nähe ist die erste Brücke) an der Alster entlang nach Norden gelaufen und schließlich zur U-Bahn Klosterstern

weiterAn der anderen Alster

18-08-16

Heute hatte ich in Hamburg City zu tun, und natürlich ist dann die Kamera und erst recht das neue 70-200 dabei. Anfangs präsentierte sich das Wetter eher norddeutsch, dann kam aber doch noch die Sonne und es wurde ein schöner Nachmittag, einmal rund um die Binnenalster. Am Ende konnte ich dann auch mal die Autofokusfähigkeiten des grauen Objektives an startenden und landenden Vögeln testen und ich muss sagen, das funktioniert sehr gut und in dem Zusammenhang hat sich die Back Button Focus Methode, sehr gut bewährt.

weiter18-08-16

Mal wieder DOM

Dankenswerter Weise ist in Hamburg fast ständig DOM (Kirmes) ich glaube es gibt drei Termine, Frühling, Sommer und Winter DOM. Heute wollte ich Feuerwerk fotografieren (jeden Freitag um halb elf) hatte aber zum einen den völlig falschen Platz und zum anderen das Problem, dass es einen fiesen Nieselregen gab. Was den Standort angeht, ich wollte eigentlich so nah wie möglich an den Abschussort … Jetzt weiß ich, der U-Bhf. St. Pauli ist das falsche Ende. Also bin ich noch schnell aufs Gelände gelaufen, ein paar Bilder gemacht, aber dann war mir das mit dem Regen zu blöd.
Nächstes Mal.

weiterMal wieder DOM

Eine Nacht … (Pellworm)

scheint ein neues Hobby zu werden, mal eben für eine Nacht irgendwo hin fahren, Freunde besuchen. Warum auch nicht, ist in jedem Fall eine Bereicherung und eben ein schöner Tag.
Nach Berlin, war jetzt Pellworm dran. Die kleine, friedliche Insel mitten im Wattenmeer. Von Hamburg aus ist man in ungefähr dreieinhalb Stunden da, mit NOB Zug (bisschen eng) Bus und Fähre, alles ist zeitlich aufeinander abgestimmt und klappt prima, zurück ebenso.
Der erhoffte Effekt, neben der Wiedersehensfreude, sich mal eben Seewind um die Nase und blasen zu lassen wurde mehr als erfüllt.

weiterEine Nacht … (Pellworm)

Blubberblasen

Angestachelt von zwei Fotowettbewerben, einer zum Thema „Bubbles“, ein weiterer zum Thema „Colors“ hab ich meine Küche zum Ministudio umfunktioniert …. und sie vier Stunden nicht verlassen.

Es ist übrigens Rapsöl und Spülmittel in Wasser und ein Blitz mit CTB (hellblauer Folie)  😉

Und jetzt kann ich mich nicht entscheiden…

weiterBlubberblasen